15.09.2017 - Gesamtverein

Neuer Vorstand nimmt seine Arbeit auf

Langjähriger Vorstand verabschiedet sich in den hochverdienten Ruhestand
Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des TSV München-Solln am Dienstag,
den 18. Juli 2017 fanden Neuwahlen des Vorstandes statt.
Die zuletzt als Notvorstände tätigen 1. und 2. Vorstände Hans Bauer und Willi Armbruster stellten sich nicht mehr zur Wahl, somit mussten neue Kandidaten für die laut Vereinssatzung zu besetzenden Vorstandsposten gefunden werden. Hierzu fanden im Vorfeld mehrere Gespräche der Abteilungsverantwortlichen statt, so dass eine Kandidatenliste aufgestellt werden konnte, welche in der Versammlung dann auch durchweg angenommen wurde.
Gewählt wurden:
1.Vorstand: Christian Teich (Leiter Abteilung Fußball)
2.Vorstand: Petra Heublein (Jugendleiterin Abteilung Turnen)
Kassier: Karl Horner (Kassier Abteilung Fußball)
Schriftführer: Dr. Stefan Dömök (Leiter Abteilung Tischtennis)
Jugendleiter: Lutz Dziarnowski (Abteilung Fußball)
Pressereferent: Bastian Golic (Leiter Abteilung Basketball)
Revisoren:
Jupp Kerat (Leiter Abteilung Ski- und Bergsport)
Hans-Jörg Siebold (Leiter Abteilung Schach)

Ältestenrat:
Günther Stieglitz (Kassier Abteilung Ski- und Bergsport)
Martin Franz (stellvertretender Leiter Abteilung Ski- und Bergsport)
Karl-Heinz Beutner (Abteilung Schach)

Die rechtlichen Formalitäten des Vorstandswechsels wurden während der Sommerferien erfüllt und der neue geschäftsführende Vorstand traf sich erstmals am ersten Schultag, den 12.09.2017, um die künftige Zusammenarbeit und Zielsetzung für die neue Amtszeit zu besprechen.
Zu den ersten Festlegungen gehörte die Ernennung der Referenten
für das Sportheim: Daniel Göttche (Leiter Abteilung Schwimmen)
für die Sportanlage: Lutz Dziarnowski (Jugendleiter des Gesamtvereins)
für die Sporthalle: Dimitrios Bampalis (Kassier Abteilung Basketball)
Die weiteren Festlegungen betrafen die künftige Zusammenarbeit und die abschließende Diskussion über die vom Gesamtausschuss zu genehmigende Platz- und Hallenordnung.