19.11.2018 - Abteilung Fußball

Zehnerpack und Ende einer Ära

Zehnmal „Tor“, so schrie es Sollns erste Fußball-Männermannschaft nach Spielende am Sonntag den 18. November bei der DJK Würmtal Planegg heraus – denn genau so viele Treffer wurden dem Gegner zum Abschluss der Hinrunde zuvor eingeschenkt. Damit kommt die Mannschaft unter dem seit Mitte Oktober angetretenen, neuen Trainerteam Guido und Christian Wiemann auf sage und schreibe 24 Tore in den letzten vier Spielen. In Summe stellt man damit aktuell die zweitbeste Offensive nach dem souveränen Tabellenführer SV Lochhausen, dem man zwei Spieltage zuvor noch ein beachtliches Unentschieden abringen konnte. Trotzdem reichte es für die Sollner erst einmal nur, um sich zumindest aus dem Tabellenkeller zu befreien, auch wenn die Tendenz stimmt. Zum Überwintern in der Münchner Kreisklasse verbleibt die Mannschaft nach einem klassischen Fehlstart zu Saisonbeginn jetzt erst einmal auf Rang neun.

Mit dem bis dato höchsten Saisonsieg ging beim TSV Solln gleichzeitig jedoch auch eine Ära zu Ende, denn mit dem Spieler und langjährigen Spielertrainer Serkan Aksoy beendete ein Sollner Urgestein seine hiesige Spieler-Karriere. Er war es dann auch, der das „Ausschreien“ der zehn Treffer angeleitet hatte – nachdem er zuvor noch einmal einen letzten eigenen Treffer dazu beigesteuert hatte. Einen besseren Moment für einen Abschied kann man sich wohl kaum vorstellen. Der TSV Solln wünscht Serkan alles Gute für die Zukunft und freut sich, wenn er dem Verein noch lange Zeit verbunden bleibt!

Das Siegervideo zum Anschauen gibt es übrigens auf der Instagram- bzw. Facebook-Seite der TSV Solln Fußballabteilung.