20.11.2018 - Gesamtverein

Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2018

Der 2017 neu gewählte Vorstand lud am 20.11.2018 erstmals zu einer regulären Mitgliederversammlung ein und insgesamt 68 stimmberechtigte Mitglieder wurden über die Ergebnisse des ersten Amtsjahres informiert und in die aktuell für den Verein wichtigen Entscheidungen mit eingebunden.

Im Anschluss an die Begrüßung der Teilnehmer bedankte sich Christian Teich bei Petra Heublein für die gute Zusammenarbeit.
Frau Heublein war auf eigenen Wunsch im September von ihrem Amt als 2. Vorstand zurückgetreten.

In seinem Bericht verwies Herr Teich zunächst auf die umgesetzten Sanierungen und Neuinstallationen der vergangenen 15 Monate:
Die Heizungsanlage im Vereinsheim musst ersetzt werden und die Toiletten wurden fachgerecht saniert,
zudem wurden in der Halle ein großes Basketball-Hauptspielfeld und seitliche Jugendkörbe installiert.

Im Anschluss daran dankte er allen Beteiligten nochmals für das erfolgreiche Gelingen der im September ausgetragenen „1. Sollner Sportsgaudi“.
Deren ca. 50 Attraktionen aller Abteilungen lockten geschätzt weit über 1.000 große und kleine Besucher an und deren Feedback war dank der sehr guten Vorbereitung und Durchführung durchweg sehr positiv.
(http://tsvsolln.de/news.php?n=29)

Zu den weiteren Errungenschaften im Verein zählen auch die auf der Vereins-Homepage neu integrierten Informationsmedien, welche Bastian Golic, der Pressereferent im Vorstand, im Anschluss näher erläuterte:

Anfang 2018 wurde der „Anlagenplaner“ veröffentlicht, welcher es nun jedem Interessierten jederzeit ermöglicht, zu sehen, in welcher Anlage, zu welcher Zeit welche Abteilung oder auch externe Nutzer die Anlagen des TSV Solln nutzen. Zudem werden auch die Zeiten dargestellt, in welchen der TSV die umliegenden Hallen, zum Beispiel in der Samberger Schule nutzt.
Als weitere Ausbaustufe ist geplant, neben der TSV Halle auch die Außenanlagen in den Planer mit aufzunehmen.

Nach einer initialen Umfrage unter den Vereinsverantwortlichen und der Analyse der daraus erzielten Ergebnisse wurden zwei weitere Informations-Funktionen entwickelt und Anfang Juni veröffentlicht:

NEWS sind nun eine einfach handhabbare und schnelle Möglichkeit, tagesaktuelle Berichte und Informationen über den Verein und seine Abteilungen direkt als Blickfang auf der Homepage zu veröffentlichen.
Diese werden von TERMINE flankiert, welche wie der Name schon sagt dem Verein und seinen Abteilung nun eine ebenso schnelle Möglichkeit bietet, künftige Termine anzukündigen.
Diese beiden Funktionen sollen die Basis bilden, um auch wieder in regelmäßigen Abständen eine Printausgabe „Sportspiegel“ als Vereinszeitung zu erstellen.

Interessierte Mitglieder sind hiermit aufgerufen, sich beim Pressereferenten zu melden, um dies auch schnellstmöglich umzusetzen.

Der Schatzmeister Karl Horner folgte nun mit dem Kassenbericht für das Jahr 2017, welches finanziell erfolgreich abgeschlossen wurde, wenngleich der Hauptverein und drei Abteilungen strukturell defizitär ausfielen. Die Ursachen hierfür wurden analysiert und in Absprache mit allen Beteiligten Gegenmaßnahmen eingeleitet, so dass die Weichen für künftig durchweg positive Ergebnisse gestellt werden konnten.

Zu diesen Maßnahmen zählte die Änderung der Finanzordnung, welche bereits im Frühjahr vom Gesamtausschuss (= Vorstand + Revisoren, Ältestenrat und alle Abteilungs- und Abteilungsjugendleiter) verabschiedet wurde.
Diese Änderungen umfassen im Wesentlichen zwei Aspekte:
Zum einen werden die Abteilungen verpflichtet, aktiv an der Finanzplanung des Vereins mitzuwirken, indem sie dem Vorstand Haushaltspläne zur Genehmigung vorlegen.
Im Gegenzug erhalten sie ihre finalen Jahresergebnisse zu einem festgelegten Zeitpunkt, wesentlich früher im Jahr als zuvor und dürfen die Hälfte ihrer erwirtschafteten Ergebnisse, rückwirkend ab dem Jahr der Nullstellung nach dem Hallenbau, 2015, weitgehend eigenverantwortlich verwenden.

Die Revisoren Jupp Kerat und Hans-Jörg Siebold bestätigten den Bericht von Karl Horner und informierten die Anwesenden über den Stand der Schulden und der liquiden Mittel per 31.12.2017, sowie die bei Ihrer Prüfung gewonnenen Erkenntnisse.

Nach den Berichten folgten die vom Vorstand auf die Tagesordnung gesetzten Abstimmungspunkte für die Mitgliederversammlung:

Zunächst wurde beschlossen, die einmalige Aufnahmegebühr für neue Mitglieder ab dem 01.01.2019 von aktuell 10,00 auf 20,00 Euro zu erhöhen.

Als zweites wurden vom Vorstand vorgeschlagene und in Zusammenarbeit mit dem Gesamtausschuss erarbeitete Satzungsänderungen erläutert:
• Aufgrund der Einführung der ab Mai 2018 auch in Deutschland geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) war es notwendig geworden, das Thema Datenschutz nun zentral in der Satzung zu verankern,
• zudem wurden Verfügungsrechte auf den gegenwärtig sinnvollen Rahmen erweitert,
• zum Thema Mitgliedsbeiträge, Amtszeiten und Nachwahlen wurden Konkretisierungen eingearbeitet,
• schließlich wurde die bisherige Satzung redaktionell überarbeitet.
Die Änderungen wurden einstimmig beschlossen.
(http://tsvsolln.de/dokumente/2018-11-20_Satzung_TSV_Solln_Aend.pdf)

Des Weiteren wurde der Vorschlag des Vorstands und Gesamtausschusses gebilligt, die Mitgliedsbeiträge der Abteilung Ski- und Bergsport ab dem 01.01.2019 von aktuell 60,00 auf 84,00 Euro zu erhöhen.

Abschließend wurde Mark Müller, Übungsleiter und Kassier der Abteilung Turnen, für die restliche Legislaturperiode bis 2019 zum neuen 2. Vorstand gewählt.

Wir gratulieren Herrn Müller an dieser Stelle herzlich zur Wahl und freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Nachdem für die Versammlung keine weiteren Anträge gestellt wurden, schloss Christian Teich mit einem Ausblick auf die Aktivitäten, mit welchen sich der Vorstand als nächstes befassen wird:
• Sanierung der Küche im Vereinsheim
• Erneuerung oder alternative Nutzung der Kegelbahn
• Entwicklung und Umsetzung einer Marketingstrategie für den Verein zur Gewinnung von Partnern des Vereins und Nutzern unserer vereinseigenen Anlagen

In der abschließenden Diskussionsrunde wurde diskutiert, ob der nun rein männliche Vorstand eine Frauenquote benötigt, die jährliche Fortsetzung der Sportsgaudi angeregt und informiert, dass als nächstes abteilungsübergreifendes Event ein gemeinsames Faschingsfest geplant ist.